Tag 002: Damnoensaduak Floating Market

Nach knapp 90 minütiger Fahrt mit dem Minibus sind wird an dem Markt angekommen. 

Damnoensaduak Floating Market

Damnoensaduak Floating Market

Leider schien es so, als wäre heute kein Markttag. Wenn Hanoi das kleine Paris Asiens ist, dann Ost vielleicht Damnoensaduak das kleine Amsterdam Asiens? Der Name wird offensichtlich in vielen Reiseführern „Damnoen Saduak“ geschrieben. Ich kann nicht beurteilen was richtig ist, aber ich habe den Namen so von dem Willkommens-Schild übernommen.

Zurück in Bangkok haben wir unsere Zugtickets nach Chiang Mia abgeholt und dabei zufällig den Ort mit den meistens Ersatzteilen für Motoren auf engstem Raum entdeckt.

Suchst Du noch oder reparierst Du schon? Die Ludolfs auf Thailändisch

Suchst Du noch oder reparierst Du schon? Die Ludolfs auf Thailändisch

Und da Bangkok an einem Fluss, dem Chao Phraya, liegt sind wir via „River bus“ abzurücken zum Hotel.

Diese Boote sind haben wenig Kielgang und schaukeln wie die Hölle (grade beim An- und ablegen), sind aber schnell und günstig- und eine Gelegenheit zumindestens ein wenig frischere Luft mit weniger Autoabgasen zu schnuppern.

Advertisements

Manchmal erreichbar unter

Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Artikel zu erhalten.


%d Bloggern gefällt das: