Tag 031: Danang- Die Fischer

Um unser Ziel zu erreichen haben wir den öffentlichen Bus von Hai An nach Danang genommen. Eine interessante Erfahrung inklusive intensiver „Diskussion“ mit dem Busfahrer über den Fahrpreis. Die Fahrt über die 25 km dauerte ca. eine Stunde.

Öffentlicher Bus

Öffentlicher Bus

In Danang sind wir an dem Bahnhof ausgestiegen („Ga Da Nang“) an dem der SE3 hält, der uns übermorgen Richtung Saigon (HCMC) bringen wird. Dann ging es weiter auf der Suche nach einem Hotel. Wir haben uns für das „Hai Au Hotel“ mit Meerblick entschieden.

Eigentlich gibt es in Danang nicht wirklich Außergewöhnliches zu sehen. Die knapp zwei Tage hier waren ein kleiner Puffer und die Gelegenheit eine etwas unbekanntere Großstadt in Vietnam kennenzulernen.

Auf unserem Streifzug ist uns der SE3 „über den Weg gelaufen“. Wir hatten bei unser letzen Fahrt garnicht gemerkt, das vietnamesische Züge so schaukeln wie es diesem hier von außen den Anschein hatte.

SE3_in_Danang.JPG

Vom Stadtstrand haben wir dann eins der typischen Fischerboote in Aktion gesehen und miterlebt wie hier gefischt wird. 

Vietnamesisches Fischerboot

Vietnamesisches Fischerboot

Mit den Booten wird ein Fangnetz ausgebracht, das anschließend von Land aus wieder eingezogen wird.

Fangnetz wird eingeholt

Fangnetz wird eingeholt

Der Fang wird umgehend an der naheliegenden Straße zum Verkauf angeboten.

Fangfrische Fische

Fangfrische Fische

Später am Abend waren wir dann in einem der unzähligen Restaurants und haben frische Meeresfrüchte genossen. Obwohl ich ja finde, das es durchaus angenehm ist sein Essen vorher nicht sezieren zu müssen. Auf die frische Kröte haben wir aber trotzdem verzichtet 🙂

Advertisements

Manchmal erreichbar unter

Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Artikel zu erhalten.


%d Bloggern gefällt das: