Tag 082: Yogyakarta- Borobudur

Heute bin ich früh aufgestanden und habe die relative Kühle der Morgenstunden genossen, dem Poolmann beim Reinigen des Pools beobachtet und der Musik aus einem nahen Hindu-Tempel gelauscht. Die Welt ist morgens immer so anders. Das Licht, die Gerüche, die Geräusche…

Heute war mal wieder Kultur und Sightseeing angesagt. Nach dem Frühstück sind wird dann nach Borobudur gefahren. Dies ist die größte archäologische Stätte eines buddhistischen Tempels in Indonesien und UNESCO Weltkulturerbe.

Borobudur

Borobudur

Das gesamte Areal war sehr weitläufig und trotz der Tatsache das heute Samstag war, waren wieder viele Schulklassen unterwegs- diesmal in „zivil“.

Treppe

Treppe

Wohin die Treppe führte blieb unklar, da am Ende des Weges ein verschlossenes Tor lag. Trotzdem gab sie ein schönes Motiv ab.

Weiter ging es über einem kleineren buddhistischen Tempel, der auf dem Weg lag („Kabupaten Magelang“) zu den Ruinen eines hinduistischen Tempels („Prambanan“). Hier haben wir sogar einen Geocache gefunden 🙂

Prambanan

Prambanan

Zwischendurch hatte es mal geregnet, aber da wir heute ein Auto mit Fahrer hatten traf uns kein einziger Tropfen- es waren eh nur sehr wenige gewesen.

Zum Abschluss brachte uns unser Fahrer in ein Batik-Studio. Wir dachten es ginge hier um Kleidung, aber hier wurden Bilder hergestellt. Über Geschmack lässt sich streiten, aber keins davon gefiel uns. Als der Mensch in dem Studio das realisierte, fiel schlagartig alle Freundlichkeit von ihm ab und er hat uns noch nicht mal verabschiedet. Tja, so sind die Menschen.

Abends waren wir in einem Einkaufszentrum auf der Jl Malioboro zu Abend essen. Bei Pizza Hut- recht lecker nach so langer Zeit.

Advertisements

Manchmal erreichbar unter

Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Artikel zu erhalten.


%d Bloggern gefällt das: