Tag 127: Lady Musgrave Island

Für heute stand ein Ausflug auf „Lady Musgrave Island“ auf dem Programm. Nach einem frühen Aufstehen sind wir runter zum Hafen gelaufen. Von dort startete der Anbieter von Tagestouren „Lady Musgrave Cruises“ zu der Insel die etwas mehr als 80 km vor der australischen Küste lag und zum „Outer Great Barrier Reef“ gehörte.

Mit der „Spirt of 1770“ wurden wir bis zu einem Pontoon vor die kleine Insel gebracht. Dort trennten sich ersteinmal unsere Wege, da Ursula eine Inseltour machte während ich tauchte 🙂

Es waren zwei Tauchgänge:

  • Reef Wall: sehr schöner Tauchgang an einem riesigen Riff. Highlights: zwei große (geschätzt ca. 2,5 m Riffhaie) und ein riesiger Mantarochen.
  • Lagoon: sehr flacher (3-5 m) Tauchgang direkt vor der Insel mit unheimlich vielen bunten Fischen und Korallen. Ich hatte mit meinen kanpp 100 Tauchgängen (die meisten davon in Deutschland) zwar nicht die allergrößte Erfahrung, aber das große Riff war eines der besten Tauchplätze der Welt. und dieser Tauchgang war persönlich einer den besten meines Lebens.

Ursula Besuch auf der Insel war nicht ganz so beieindruckend, aber dennoch ein Erlebnis.

Lady Musgrave Island

Lady Musgrave Island

Es gab auf dieser Insel aus totem Korallen zwei Vogelarten und (seit 2-3 Jahren) Gekkos- naja und viele Insekten. Der natürliche Feind der Dort lebenden Vögel, sind die Bäume an sich. Diese verlieren in regelmäßigen Abständen klebrige Saaten und wenn diese im Gefieder der Vögel hängenbleiben, sind diese praktisch Flügellahm.

Anschließend sind wir zusammen geschnorchelt und haben dabei getestet ob unsere Kamera wirklich wasserdicht war. Und ja, unsere „Olympus TG2“ war wirklich tough („TG“ steht hier auch für tough). Leider ersetzte sie keine vollwertige Unterwasserkamera, auch wenn die Fotos wirklich nicht schlecht waren.

Schildkröte

Schildkröte


Fische

Fische


Korallen

Korallen

Insgesamt ein toller Tag der gleichzeitig fast schon so etwas wie ein Abschluss war. Zwar blieben uns noch ein paar Tage hier in Australien bevor es weiter nach Tasmanien ging (eigentlich auch noch ein Teil Australiens, aber halt ), aber es war dennoch ein kleiner Abschied.

Advertisements

Manchmal erreichbar unter

Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Artikel zu erhalten.


%d Bloggern gefällt das: