Tag 139: Port Arthur

Ein Glück, das wir nicht gezeltet haben: die ganze Nacht über bis in den Vormittag hinein hatte ein Sturm die Ostküste Tasmaniens im Griff.

Nach unserem Frühstück sind wir die Küste gen Süden gefahren. Immer mal wieder haben wir für einen Geocache gehalten und diesen meistens auch gefunden.

Tasmanische Ostküste

Tasmanische Ostküste

Und für einen besonderen Baum am Straßenrand, der mir ins Auge fiel, hielten wir ebenfalls an.

Hohler Baum

Hohler Baum

In einem Ort namens „Doo“ haben wir, neben den Häusern von „Dr. Doolittle“ und „Scooby Doo„, ein „Blowhole“ gesehen. Ein solches „Blowhole“ ist eine unterirdische Verbindung zum Meer, durch die das Wasser mit aller Gewalt strömt und durch ein Loch an die Oberfläche bricht.

The Blowhole

The Blowhole

Spät am Nachmittag erreichten wir Port Arthur auf der tasmanischen Halbinsel. Dort befand sich das wichtigste Straflager in das die britische Krone die größten Verbrecher ihrer Zeit verbannte.

Port Arthur

Port Arthur

Die gesamte historische Anlage wurde zur Zeit wieder aufgebaut oder instand gesetzt. Insgesamt war die Anlage recht gross und umfasste sogar ein Irrenhaus.

Ehemaliges Irrenhaus

Ehemaliges Irrenhaus

Und es gab eine Kirche, die allerdings niemals fertiggestellt oder gar geweiht wurde.

Kirche im ewigen Rohbau

Kirche im ewigen Rohbau

Dann war es Zeit, das wir uns einen Campingplatz suchten. Heute schien uns das ungefährlich, da sich der Sturm gelegt hatte. Wir entschieden uns für den „Port Arthur Holiday Park„, der auch gleichzeitig der einzige in der Gegend war. Heute fing offiziell die Nebensaison an, was sich positiv auf die Platzfebühren auswirkte.

Der Platz hatte kaum Gäste, dafür um so mehr Pademelos die nach Dämmerung friedlich grasten.

Es war heute größtenteils trocken und die Temperatur zwischen 10 und 14 Grad. Außerdem hatte sich der Sturm gelegt. 

Advertisements

Manchmal erreichbar unter

Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Artikel zu erhalten.


%d Bloggern gefällt das: