Tag 061: Antikes Dion/ Olympos-Gebirge

Wir haben heute unseren kulturellen Hunger gestillt und sind in das antike Dion am Fuße des Olympos-Gebirges gefahren, welches bekanntermaßen Sitz der griechischen Götter war.

Olympos-Gebrige

Olympos-Gebrige

Das antike Dion war eine weitläufige archäologische Ausgrabungsstätte, die direkt neben dem modernen Dion lag. Viel mehr als Grundmauern waren in vielen Fällen wie üblich zwar nicht zu sehen, aber das reichte schon um einen guten Eindruck zu erhalten.

Hauptstraße

Hauptstraße

Besonders hatten es uns einige gut erhaltene Mosaike angetan.

Mosaik

Mosaik


Mosaik im öffentlichen Bad

Mosaik im öffentlichen Bad

Auch waren einige, kleinere Statuen ein Hingucker und zogen Ursulas Aufmerksamkeit auf sich.

Griechische Statuen

Griechische Statuen

Nach beendeter Erkundung sind wir weiter nach Süden, also Richtung Athen gefahren. Dabei haben wir gemerkt, das Autofahren in Griechenland auf Autobahnen richtig teuer war. Besonders wenn man den Projekttafeln an den Strecken Glauben schenkte die kundtaten, mit welchen Beträgen die EU den Bau bezahlt/ subventioniert hatte. Die meisten Beträge waren im oberen 100-Millionen-Euro Bereich…

Unseren Stopp legten wir heute auf dem Campingplatz „Camping Venezela“ direkt am Golf von Maloakos ein. Der Platz und der angrenzende Strand waren fast leer. Lange hingen wir hier unseren Gedanken nach oder waren in ein gutes (Hör-)Buch vertieft.

Einem Straßenhund hatte Ursula ihr gutes Herz und die Hälfte unser Wurst geschenkt. Noch hatte der Streuner keinen Namen. Noch!

Unbekannter Köter

Unbekannter Köter

Aber einen treuen Blick hatte das Tier schon…

Advertisements

Manchmal erreichbar unter

Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Artikel zu erhalten.


%d Bloggern gefällt das: