Tag 089: Weiter in die Schweiz

Heute hieß es nach kurzen Frühstück Abschied nehmen und weiter nach Norden reisen. Bei der Abfahrt plärrte „When the rain begins to fall“ aus dem Radio und tatsächlich fing es kurz darauf an zu regnen- wie passend.

Erst jetzt bemerkten wir, wie groß der Lac d’Esparron wirklich war. Von unserem Campingplatz aus war das in keinster Weise ersichtlich gewesen 

Lac d'Esparron

Lac d’Esparron

Ein Teil des Weges führte uns über enge Straßen der Provence, ein anderer Teil über mautpflichtige Autobahnen.

Provence

Provence

Gegen 17:00 Uhr erreichten wir die Schweizer Grenze. Nun, nachdem wir durch Italien und Frankreich gefahren waren, waren die 40 CHF für die Vignette richtig günstig. Zum Glück das die Autobahnen in Deutschland für jeden und alle, also auch für uns, gratis waren.

Wir fuhren bis Lausanne am Lac Leman (aka Genver See) und kam auf dem Campingplatz „Vidy Camping„. Hier bekamen wir für viel Geld recht wenig. Sogar für Platz eigene Mülltüten (nur die durften offiziell benutzt werden) und Internetzugang sollte gezahlt werden. Die Mülltrennung hier betraf sogar Kaffekaspeln und PET-Flaschen die getrennt von ihren Deckeln entsorgt werden sollten.

George Clooney würde heulen

George Clooney würde heulen

Dafür lag der Platz nahe Lausanne, die wir morgen besuchen wollten. Der einzige Grund, warum wir überhaupt hier waren.

Lac Leman

Lac Leman

Das Wetter war insgesamt über den Tag doch größtenteils trocken, aber kalt und verhangen. Naja, es wurde halt langsam Winter.

Advertisements

Manchmal erreichbar unter

Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Artikel zu erhalten.


%d Bloggern gefällt das: