Tag 021: Putztag und Bootsfahrt

Die Nacht war sehr gut und nach dem Frühstück stand Wagenputzen auf unserem Programm. Wir wollten den größten Teil des Staubes aus dem Inneren unseres Wagens entfernen, wohl wissend, das vielleicht nochmal etwas wieder dazu kommen könnte.

Wagenputzen

Wagenputzen

Anschließend mußten wir uns von dererlei harter Arbeit im Pool entspannen. Am frühen Nachmittag regenete es dann. Es war den ganzen Tag schon verhangen und relativ kühl (~ 25 Grad). Nach zwanzig Minuten war alles schon wieder vorbei.

Regenzeit

Regenzeit

Um 16:30 Uhr ging es dann noch einmal auf eine Bootsfahrt den Kwando entlang. Bei der Gelegenheit bemerkten wir, das auf der anderen Uferseite Botswana lag. Da wir während der Fahrt kurz auf dieser Seite auflandeten, waren wir technisch gesehen auch in Botswana.

Während der knapp zweistündigen Fahrt, konnten wir in Ruhe Vögel, Frösche und Flusspferde beobachten. Das Erste was wir jedoch sahen, war unser Chalet #6 was wir für eine Nacht verlängert hatten.

Chalet #6

Chalet #6


Lotusläufer

Lotusläufer


Frosch

Frosch

Fünf Flusspferde waren in einer Herde in einer Flussbiegung und beäugten uns skeptisch.

Flusspferde

Flusspferde

Der Guide („Alfred“) zeigte uns, was man mit Schilf alles machen konnte und wie ein namibisches Brautpaar ausschaut. Zumindestens so ähnlich.

Oje

Oje

Sonja und Willy waren mit von der Partie und es war eine Mordsgaudi 🙂

Gefahren sind wir heute nicht und das Wetter war bewölkt und die Temperatur lag bei 25 Grad.

Advertisements

Manchmal erreichbar unter

Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Artikel zu erhalten.

Advertisements

%d Bloggern gefällt das: