Tag 010: Der Mekong

Der Mekong (hier auch Khong genannt) ist gewaltig. Unser Slowboat befährt den Fluss mit behäbigen 25 km/h (Gesamtstrecke 177 km) und führt uns an Dörfern, Dschungel und unterschiedlichen Arten von Plantagen vorbei.

Ufer des Mekong

Ufer des Mekong

Das Boot selbst ist ein langgezogener Kahn mit Dieselmotor.

Slowboat

Slowboat

Einige Passagiere haben Pech gehabt und waren zu spät am Boot. Ergebnis: ein kuschliger Sitzplatz direkt am Schiffsdiesel. Aber auch hier gibt es harte Naturen mit Ohrstöpsel- wir haben einen Mann gesehen der unbeeindruckt geschlafen hat!

Unser heutiges Zwischenziel auf dem Weg nach Luang Phabang wird auf halber Strecke Pakbeng sein. Dort werden wir übernachten und morgen früh geht es dann weiter. Wir sind sehr gespannt, da in mehreren Foren der Ort als Rattennest bezeichnet wurde. Wir werden sehen und bestimmt berichten. 🙂 Pakbeng präsentiert sich bei unser Ankunft mit einem Stromausfall (vermutlich allabendlich) in Dunkelheit.

Advertisements

Manchmal erreichbar unter

Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Artikel zu erhalten.


%d Bloggern gefällt das: